Kulturkeller in der Winterschule Ettenheim
Jahresprogramm 2018



Alle Veranstaltungen finden im Kulturkeller statt.
Beginn: 20 Uhr
Kassenöffnung: 19 Uhr (bzw. 1 Stunde vor Beginn)
Auf Ausnahmen wird im Einzelfall hingewiesen.



Frank Fischer

Sa 13. Januar
Frank Fischer

"Gewöhnlich sein kann jeder"

Tanzen Sie gerne im rosa Elefantenkostüm zur Musik von Helene Fischer durch den Supermarkt? Wenn ja, dann ist Ihr Leben wahrscheinlich schon aufregend genug.
Alle anderen hingegen sollten sich dringend das neue Programm von Frank Fischer anschauen. Das wird nämlich wieder außergewöhnlich, schließlich ist der Alltag per definitionem gewöhnlich genug. Das muss aber nicht sein, und deshalb gibt Ihnen der vielfach ausgezeichnete Kabarettist nützliche Tipps für den spannenden und lustigen Moment im Leben. Die Fahrt im Aufzug, das Verkaufsgespräch mit dem Autoverkäufer, an der Wursttheke oder im Media-Markt, ausgerüstet mit Stift und Notizblock hat Frank Fischer wieder mal die gesamte Republik bereist und kann über ungewöhnliche Menschen, ungewöhnliche Begegnungen berichten und kommt am Ende sogar dem Sinn des Lebens auf die Spur. Eine Anleitung für den ungewöhnlichen Moment im Leben. Denn gewöhnlich sein kann jeder!




Thomas Nikolai

Sa 24. Februar
Thomas Nicolai:

Best of
"Mit Alles! EXTRASCHARF!"

Seine Fans kennen und lieben Thomas Nicolai als den Mann der tausend Gesichter. Auch dieses Mal dürfen sie sich auf ein Wiedersehen mit vielen alten Bekannten freuen. Mit dabei ist - Waaas soll das?! - des Parodisten Lieblingsbarde Herbert Grönemeyer und - ebenfalls obligatorisch - Filmkulturerbe Klaus Kinski nur echt mit Glubschaugen und bebenden Nüstern.
Achtung! Zwerchfellattacke! Wenn Thomas Nicolai seine extra scharfen, neuen Häppchen serviert, schwillt seinen Gästen, wie letztes Mal im vollbesetzten KKW, garantiert der Bauch . . . vor Lachen.





Marcel Kösling

Sa 17. März
Marcel Kösling

"Ja, ich will!"

Es sind die alltäglichen Themen - Geschichten, die das Leben schreibt – die den roten Faden bilden. Doch was hat ein 30-Jähriger schon zu berichten? Kurz gesagt: Sehr viel!

Dabei redet Marcel Kösling nicht um den heißen Brei herum, sondern erzählt auf den Punkt vom feucht - fröhlichen Kronkorkenfegen am 30. Geburtstag, seinem Junggesellenabschied, der aus dem Ruder lief, und von einem sehr besonderen Tag: der eigenen Hochzeit. Marcel macht bekanntlich, das wissen die KKW-Besucher, "Keine halben Sachen" und bekam die Frage der Fragen nun vor dem Traualtar gestellt. Wie er die Frage beantwortet hat? Nun, der Titel seines neuen Programmes lässt da wenig Raum für Spekulationen. Das "Ja, ich will" brachte er mit glockenklarer, engelsgleicher Stimme heraus. Beim Kauf des Hochzeitsanzuges schlug er noch ganz andere Töne an.
Und natürlich wird Marcel Kösling wieder zaubern. Die Zuschauer erleben neue Illusionen und werden selbst Teil des Geschehens.




Martin Sierp

Sa 21. April
Martin Sierp

"Hellsehen auch im Dunkeln"

Martin Sierp hatte mal wieder zu tief in sein Kristallweizenglas geschaut, um zu schauen, ob die Zukunft überhaupt eine Zukunft hat.
Er hat Bücher gelesen, im Internet recherchiert und für eine astronomische Summe sogar die Sterne befragt. Das Ergebnis: Er weiß jetzt ganz genau, was die Zukunft eventuell bringen wird! Da er ein Gedächtnis wie ein Sierp hat, gibt er sein Wissen gerne auf schnellstem Wege in der Hoffnung weiter, dass möglichst vielen ein Licht aufgehen möge.
- Doch Obacht!!! Erleuchtung erhöht die Stromrechnung! Zukunftsweisend ist auch die Zusammensetzung seines illustren Kompetenzteams, bestehend aus dem Fürsten der Finsternis, Ostradamus, dem Seher aus dem Osten, Lothar, dem Lottokönig, Udo Lindenberg, Pinocchio und anderen. Aus praktischem und vor allem finanziellen Gründen - der KKW bleibt seinen kundenfreundlichen Preisen treu - spielt er übrigens alle Charaktere selbst.




Streckenbach und Köhler

Sa 12. Mai
Streckenbach und Köhler

"Multiple OHRgasmen"

So einen Ohrgasmus kann man nicht erklären. Den muss man fühlen! Und genau das haben sich der hochbegabte Tenor Streckenbach und sein Klavier spielender Prügelknabe Köhler in ihrem Programm "Multiple Ohrgasmen" vorgenommen. Stellt sich dann nur noch die Frage, wer an diesem Abend auf der größten Ohrgasmuswelle reiten wird. Wer kommt zu früh?
Und wer geht zu spät? Zum einen haben wir da Köhler, dessen stumme Mimik immer wieder dazu einlädt, die eigenen Gesichtszüge entgleisen zu lassen. Zum andern ist da Streckenbach, dessen aufdringliche und extrovertierte Art vermuten lässt, dass er extrem zur Selbstüberschätzung neigt. Nicht zu vergessen, das Publikum . . . aber das ist eigentlich nebensächlich, denn Streckenbach und Köhler sind so mit sich selbst beschäftigt, dass sie auch vor einer weißen Wand spielen könnten, um sich dann beim Verbeugen die Köpfe anzustoßen. Hochkultur, die in die Tiefe geht und Comedy - Kabarett, das keine Grenzen kennt. Noch Fragen? Dann kommen sie vorbei und stören Sie durch KKW - typische, erwünschte Zwischenrufe.




8. - 9. Juni
Sonderveranstaltungen KKWplus

Zauberwochenende

Ettenheim ist wieder mal in Zauberhaft: Das Zauberwochenende, das Reinhard Tröstler – wie schon so oft in den letzten Jahren – in Ettenheim anbietet, gibt den Freunden des KKW wieder die Gelegenheit, internationale Größen der Mentalmagie Live zu erleben. Alex Ray

Fr 8. Juni
KKWplus

Alex Ray

Alex Ray arbeitete als Mentalist, Entertainer und Menschenkenner auf vielen internationalen Bühnen und präsentiert nun in Ettenheim "Einfach Alex - Mentalmagische Geschichten": Unterhaltsam, witzig, unerklärlich, einfühlsam und vor allem magisch und, natürlich, mit viel Zuschauerbeteiligung gibt er in seiner unvergleichlich lockeren Art - gespickt mit jeder Menge Selbstironie - Auskunft über alle Fragen, die Sie sich ihnen nach dem KKW Besuch doch wieder stellen werden.




Alex Ray

Sa 9. Juni
KKWplus

Lou DeMilla & Alexander Römer
"Die Hexe und der Magier"

Wie können zwei Künstler so unterschiedlich sein und doch so ergänzen?
Die Zauberin Lou DeMilla verwandelt den KKW in einen zauberhaften Hexensalon, so dass in ihrer Show die Grenzen zwischen Magie und Zauberkunst verschwimmen. Sie ist eine Emotionaltäterin, die auf der Klaviatur der charmanten Tricks und des trickreichen Charmes in geradezu verbotener Virtuosität zu hexen vermag, während sie Alexander Römer, ihr "Gegenspieler", in die tiefsten Abgründe Ihres Denkens und Erlebens führt. Und folgen Sie ihm ruhig. Denn so tief diese Abgründe auch manchmal sind, er lässt sein Publikum da unten nie allein und die Kraft seiner Stimme, seiner Fantasien und Zauberkünste hat noch immer jedes Ungeheuer, das dort unten gierig lauert, und in die Flucht geschlagen.
An diesem Abend wird der KKW zum Hexensalon und Zauberkabinett zugleich!




Ensemble Weltkritik Bettina Brokert und Maxim Hofmann

Sa 16. Juni
Ensemble Weltkritik
Bettina Brokert und Maxim Hofmann

"Des Wahnsinns fetter Beutel – ALLES MUSS REIN!"

Glückselig blickt der Herrgott auf seine Geschöpfe und stellt fest: Die Entwicklung des Menschen ist endlich abgeschlossen. In Millionen von Jahren haben wir uns von Jägern und Sammlern zu Schnäppchenjägern und Punktesammlern hinaufentwickelt. Das ist ein Grund zu feiern. Deshalb laden Sie Ihre beiden frisch umgeschulten Shopping - Strategen Silke Sumpf-Pretzsch und Thomas Lühmlich in das Einkaufsparadies ihres Vertrauens ein.
"Völker leert die Regale!" Das rufen sie den Bürgern zu! Kauft nicht für euch, kauft für das Wachstum, für unsern DAX!
Das Musikkabarett - Duo aus Leipzig Bettina Brokert und Makim Hofmann erobern sich seit 12 Jahren eine stetig wachsende Fangemeinde in ganz Deutschland.




Maria Vollmer

Sa 22. September
Maria Vollmer:

"Push - up - Pillen und Prosecco"

Die rasante Comedy-Show einer umwerfenden Komödiantin.
Was fängt eine Frau mit dem Leben an, wenn sie nicht mehr als Teenager durchgeht, bis zur Rente aber noch eine Weile durchhalten muss? Selbst im fünften Lebensjahrzehnt hat sie atemberaubend auszusehen – Barbie schafft das ja auch! -, der Mann an ihrer Seite aber wird so runzlig wie ein chinesischer Faltenhund - und träumt nachts schon mal von Pflegekräften aus Thailand. Gleichzeitig pubertieren die eigenen Söhne und schleppen Eroberungen nach Hause, die sie sehr an die Schwester von Daniela Katzenberger erinnern. . .
Um im Strudel der Hormone nicht unterzugehen, absolviert Maria Vollmer in ihrem neuen Programm einen Marathon an Selbstfindungskursen. Sie lässt sich entschlacken und wiedergebären. Sie atmet sich ins Nirwana. Und kommt mit einer ausgesprochen beruhigenden Erkenntnis von dort zurück, denn sie weiß jetzt: Hinter`m Eisprung geht es weiter! Weder nackt noch ungeschminkt, dafür offen und schonungslos schildert, tanzt und besingt Maria Vollmer die erlebnisreiche Übergangsphase zwischen Minirock und Birkenstock, Kamasutra und Klosterfrau, Rock`n`Roll und Rheumadecke.





Martin und Mareike Glönkler

Sa 24. November
Martin und Mareike Glönkler

"Ehemann günstig abzugeben"

Im MusikKabarett "Ehemann günstig abzugeben!" tritt Martin Glönkler mit seiner Frau Mareike auf. Hier erlebt das Publikum eine "Paartherapie" der besonderen Art.
Denn wenn man als Paar auf der Bühne steht, dann verschwimmen die Grenzen zwischen Öffentlichem und Privatem. Dann wird auf allen Ebenen geplaudert, gekeift, gestritten, geneckt, gehasst, aber auch geliebt. Und natürlich wird in einer Art über Partnerschaft - Ehe - Beziehung philosophiert, wie es nur ein echtes Liebespaar kann.
Denn in einer Beziehung können Frau und Mann all jene Probleme lösen, die sie alleine nicht hätten.





impressum